Klammernahttechnik in der Chirurgie - download pdf or read online

By F. M. Steichen (auth.), PD Dr. med. Karl-Hermann Fuchs, Prof. Dr. med. Rainer Engemann, Prof. Dr. med. Arnulf Thiede (eds.)

ISBN-10: 3540565221

ISBN-13: 9783540565222

ISBN-10: 3642781136

ISBN-13: 9783642781131

Der Einzug der minimalinvasiven Chirurgie hat in der Chirurgie in den letzten three Jahren zu einem Umbruch gef}hrt. Aber erst die Einf}hrung von speziell entwickelten Klammer- nahtinstrumenten f}r den laparoskopischen undthorakosko- pischen Einsatz hat zur Verbreitung dieser Techniken f}hren k|nnen. Dies ist eine aktuelle Zusammenstellung der M|glichkeiten und Indikationsgebiete f}r die Anwendung von Klammernaht- instrumenten in der konventionellen und minimalinvasiven Chirurgie. Das Buch behandelt schwerpunktm{~ig die klinische und praktische Anwendung der Klammernahtinstrumente, zeigt neue Perspektiven f}r die minimalinvasive Chirurgie durch die Anwendung von Klammernahtinstrumenten auf und gibt eine ]bersicht }ber Indikationen, Ergebnisse und Komplikationen.

Show description

Read Online or Download Klammernahttechnik in der Chirurgie PDF

Best german_12 books

Hans-Martin Sass (auth.), Prof. Dr. phil. Hans-Martin Sass's Ethik und öffentliches Gesundheitswesen: Ordnungsethische PDF

Ethik und öffentliches Gesundheitswesen wendet sich an alle mündigen und an der Struktur und Ethik des öffentlichen Gesundheitswesens interessierten Bürger, vor allem aber an Mediziner und Medizinpolitiker, Gesundheitsökonomen, Philosophen, Ethiker und Politiker und an die Vertreter der Verbände im Gesundheitswesen.

John Lippmann, Stan Bugg, Doris Brelowski, Max Hahn's Handbuch für Tauchunfälle PDF

Das Sporttauchen findet immer mehr begeisterte Anhänger und auch das berufsmäßige Tauchen erhält zunehmend Bedeutung. Parallel dazu steigt zwangsläufig auch die Zahl der Zwischenfälle und Notfallsituationen unter Wasser. Das Handbuch der Tauchunfälle vermittelt dem pastime- und Sporttaucher ohne tauchmedizinische Vorkenntnisse die notwendigen Informationen, die für eine Erstversorgung bei Tauchunfällen notwendig sind.

Extra resources for Klammernahttechnik in der Chirurgie

Example text

Mittelsdes zirkularen Gerates (meist ILS-33) wird die maschinelle supraanale Anastomose hergestellt (Abb. 12). Die bisher vorgestellten Gerate arbeiten mit einer doppelten Klammemahtreihe aus Chrom-Nickelstahl oder neuerdings auch aus Titan. Weitere Gerate sind auf dem Markt, die nach dem Kompressionsprinzip bzw. Murphy-Prinzip [19] arbeiten. Zu diesen Geraten zahlte als erstes das russische AK2-Gerat. Die heute auf dem Markt befindliche Weiterentwicklung stellt das AKA4-Gerat dar. Beide Gerate haben sich aber in Deutschland nicht durchgesetzt.

Die meisten Chirurgen benutzen beide Nahtmethoden parallel und setzen den Stapler nur fUr solche Operationsschritte ein, bei denen er besonders geeignet erscheint. Ziel dieser Obersicht war es, anhand von gesicherten Fakten aus der Literatur einige Fragen zum Grundprinzip des Staplers zu kliiren, die klinischen Resultate mit denjenigen der Handnaht zu vergleichen und damit die wichtigsten Indikationen herauszuarbeiten. Ergiinzt wird diese Recherche durch die Ergebnisse einer U mfrage an 213 Chirurgen aus den verschiedensten Krankenhiiusern in Deutschland, der Schweiz, Osterreich, Skandinavien und England, die wiihrend des Kurses der Arbeitsgemeinschaft fUr Gastroenterologische Chirurgie 1991 in Davos stattfand.

Eine ahnliche Konstellation ergibt sich hinsichtlich der Mortalitat aus 6 der oben genannten Studien, die jeweils eine hohere Mortalitat nach Handnaht als nach Staplernaht bei der Osophagojejunostomie angeben, wahrend in der prospektiv randomisierten Studie von Seufert et al. injeder Gruppe nur jeweils 1 Patient verstorben ist (2,5 %). Die korrelierenden Ergebnisse der retrospektiven Studien hinsichtlich Leckage und Mortalitat deuten darauf hin, daB der groBte Teil der letal verlaufenden Falle auf eine Anastomoseninsuffizienz zuriickzufUhren war.

Download PDF sample

Klammernahttechnik in der Chirurgie by F. M. Steichen (auth.), PD Dr. med. Karl-Hermann Fuchs, Prof. Dr. med. Rainer Engemann, Prof. Dr. med. Arnulf Thiede (eds.)


by Christopher
4.5

Rated 4.40 of 5 – based on 18 votes